Tennisnetz Grand Slam

Das bekannteste Tennisnetz der Welt: Die verschiedenen Etappen beim Grand Slam Turnier

Das Grand Slam Turnier ist der bekannteste Profiwettbewerb im Tennissport und findet einmal im Kalenderjahr statt. Dabei wird in verschiedenen internationalen Wettbewerben derr Ball übers Tennisnetz geschlagen: Australian Open, French Open, Wimbledon Championships in England und US Open. Außerdem sind die Turniere die am höchsten dotierten hinsichtlich Preisgeld und der Vergabe der Weltranglistenpunkte.

Der Grand Slam teilt sich in verschiedene Kategorien jeweils für Damen und Herren: Einzel, Doppel und Mixed. Gespielt wird immer innerhalb von etwa zwei Wochen in einem K.o.-System. Als größter Erfolg den Tennisspielende je erreichen können gilt das Turnier als anspruchsvolle Herausforderung. Bisher gelang im Einzelwettbewerb nur erst fünf Spielern der Sieg, noch seltener waren Gewinne im Doppel und Mixed. Zudem liegt kein Grand Slam vor, wenn Turniersiege mit unterschiedlichen Partnern erzielt worden sind.

Golden Slam und bisherige Turniersieger beim Grand Slam

Viele professionelle Tennisstars haben sich durch Siege beim Grand Slam einen internationalen Namen gemacht. Im Doppel sind beispielsweise die Schwestern Venus und Serena Williams nach wie vor sehr erfolgreich. Zusammen gewannen sie den Grand Slam von 2001.

Auch der US-Amerikaner Andre Agassi, der Ehemann der deutschen Tennislegende Steffi Graf, konnte in der Kategorie Herren Einzel große Erfolge erzielen. Das Besondere dabei ist, dass er als einer von nur fünf Spielern weltweit den Grand Slam auf drei verschiedenen Platzarten gewonnen hat. Dies sind Rasen-, Sand- und Hartplatz.

Wer bei allen vier Grand Slam Turnieren am Tornetzt steht und siegt und zusätzlich die Goldmedaille beim Tennisturnier der Olympischen Spiele erhält, wird als Gewinner des Golden Slam bezeichnet. Bisher gelang dieser Erfolg nur der berühmten deutschen Spielerin Steffi Graf im Jahr 1988.