Anlagemünzen kaufen

Anlagemünzen kaufen: Der Krugerrand

Anlagemünzen kaufen entwickelt sich zu einem Trend, denn Münzen aus Gold, Silber, Platin und ab und zu auch Palladium bieten eine sichere Wertanlage. Zudem bieten Sie durch Ihre traditionsreiche eigene Geschichte und die anschaulichen Motive häufig auch einen gewissen Sammelcharakter. Insbesondere der Krugerrand, eine der weltweit am meisten gehandelten Exemplare.

Der Krugerrand stammt aus Südafrika und trägt daher auf der Rückseite auch das typische Nationaltier des Landes, die Springbock-Antilope. Links und rechts davon befinden sich die Angaben des Prägejahres. Die Vorderseite hingegen zeigt das Bildnis des ehemaligen Präsidenten der südafrikanischen Republik Paul Kruger, der auch die Namensgebung der Münze beeinflusste.

Seit 1967 wird der Krugerrand geprägt und ist somit die erste moderne Anlagemünze aus Gold. Je nach Stückelung ist das Feingewicht unterschiedlich, das tatsächliche Gewicht bzw. Raugewicht fällt durch die Kupferlegierung höher aus. Diese wurde für eine Verbesserung der Kratzfestigkeit hinzugefügt.

Geschichte der Krugerrand Münze

Die erste Goldmünze wurde im Juli des Jahres 1967 durch die Rand Refinery in Germiston mit einer Auflage von ca. 50.000 Stück geprägt, begünstigt von dem Ereignis, dass der Goldwert ab diesem Zeitpunkt wieder zum freien Marktwert gehandelt wurde. Die Gesamtauflage von 1967 bis 1969 lag damals bei 30.000 bis 50.000 Unzen pro Jahr. Mit dem Beginn der 70er Jahre vervielfältigte sich die Produktion des Krugerrand, trotz der vorherrschenden Ölkrise betrugen die Produktionszahlen zwischen 2 und 6 Mio.

Aufgrund der Sanktionen zwecks der Apartheid durch Europa und die USA wurde ein Einfuhrverbot für die international beliebte Münze verhängt, woraufhin die Auflage einbrach. Besonders die Jahre 1995 und 1998 brachten große Tiefstände für den Handel mit dem Krugerrand. Daher boten viele Banken den Anlegern einen Tausch gegen den gleichwertigen kanadischen Maple Leaf an. Deswegen wurden zahlreiche Krugerrand Münzen eingeschmolzen.

Letztendlich wurde die Einfuhr ab 1999 wieder erlaubt, seitdem wuchs die Auflage wieder an, weswegen der Krugerrand bis heute den größten Marktanteil unter den Anlagemünzen aus Gold einnimmt.